logo

Nokia Purity Pro (Headphones)

Das Nokia Bluetooth-Headphones herstellt und diese auch noch in einem höheren Preissegment angesiedelt sind klingt irgendwie schon komisch. Möglich ist dies aber nur durch eine Partnerschaft mit Monster, die die Kopfhörer herstellen und mit dem Nokia Logo versehen. Inwieweit Nokia hier wirklich beteiligt war, außer bei der Farbauswahl, kann ich nicht sagen. Herausgekommen ist auf jeden Fall kein schlechtes Stück Hardware.

Testszenario

Da ich täglich mit Bus und Bahn zur Arbeit fahre habe ich die Kopfhörer ca. 3 Stunden am Tag auf dem Kopf in den verschiedensten Situationen. Umgebungsgeräuschabschirmung und Tragekomfort spielen also für mich eine große Rolle.

 

Design

Die knalligen Farben sind schon ziemlich der Hingucker, aber auch in schwarz oder weiß machen die Headsets wirklich was her. Das Design ist bis auf die Farben schlicht gehalten. Die Knöpfe sind ebenfalls dezent und stechen nicht übermäßig hervor.

NokiaPurityPro_4

Klang

Hier kann ich nur auf Vergleichswerte zwischen unterschiedlichen getesteten Kopfhörern und meinem eigenem Geschmack zurückgreifen. Die Nokia-Headphones sind nicht übermäßig Bassbetont haben aber einen schönen definierten Klang. Im Vergleich zu anderen Kopfhörern, die ich getestet habe sind Sie aber nicht meine Referenz sondern sind eher im mittleren Bereich der Premium Bluetooth-Headphones zu finden.

Tragekomfort

Die Ohrhöhlen sind gut ausgeformt und auch nicht zu klein dimensioniert. Es sollten auch größere Ohren darunter Platz finden. Der Druck auf den Kopf beim Tragen ist gut dimensioniert. Nicht zu stark, um zu schmerzen, aber stark genug um genügend abzudichten und ein stärkeres verrutschen zu verhindern. Leider wurde das Polster im Bügel auf der Kopfoberseite nicht ganz so gut und weich designt. Natürlich kann dies je nach Haarpracht die man sein eigen nennt unterschiedlich ausfallen. Für kürzere Haare ist auf jeden Fall ein leichtes drücken nach bereits 30 Minuten zu verspüren, dass mit längerer Tragedauer irgendwann in ein nicht mehr ganz angenehmes ziehen übergeht.

NokiaPurityPro_2

Noise-Cancelling

Hierbei handelt es sich um eine Geräuschminderung der Umgebung. Dies geschiet durch den Einsatz von Mikrofonen, die die Umgebungsgeräusche aufzeichnen, und mit entsprechendem Gegenschall wird diese durch die Lautsprecher auf die Ohren dann reduziert.

Noise-Cancelling funktioniert soweit ganz gut. Im Vergleich zu den Parrot Ziks ist diese aber leicht schlechter.

Die Funktion kann natürlich auch deaktiviert werden per gleichzeitigem drücken von zwei Buttons. Genauer kann dies aber in der Anleitung nachgelesen werden.

Bluetooth-Verbindung

NokiaPurityPro_3

Werden die Nokias aufgeklappt wird automatisch versucht eine Verbindung zu den zuletzt verbundem Device herzustellen. Endet dies erfolglos hört man auf Englisch eine Stimme im Ohr die einen durch den Kopplungsprozess führen soll und dieser wird automatisch aktiviert. Ist natürlich ein nettes Feature kann aber wenn man vergessen hat Bluetooth zu aktivieren beim Smartphone nach ein paar mal schon nervig werden.

Die Verbindung selber war stabil und ich konnte bis auf ca. 10m Entfernung keine Abbrüche feststellen.

NokiaPurityPro_1

Akkulaufzeit

Hier können die Nokia-Headphones mit 24 Stunden schon ziemlich protzen und es können nicht viele auf dem Markt mithalten. In meinem Fall hat dies für die ganze Arbeitswoche und gelegentlichem Musikhören am Wochenende ausgereicht. Klar zwei Daumen hoch!

Die Anzeige des Akkustandes wird am Beispiel von iOS neben dem Akku des iPhones zwischen Bluetooth-Logo und Akku angezeigt. Leider ist dies nicht bei allen Herstellern so gut gelöst. Um genau zu sein habe ich bei meinen Tests keinen anderen Hersteller gefunden, der dies so ermöglicht. 

Preis

Mit einem Preis von ca. 160€ sind die Nokias wirklich schon vergleichsweise als günstig anzusehen für Over-Ear-Bluetooth-Kopfhörer. Bevor man sich also teurere holt, sollte man diese für den Preis auf jeden Fall ausprobiert haben.

Link zu Amazon

 

Fazit

Das Gesamtpaket der Nokias ist wirklich super. Man bekommt für sein Geld einen schön anzusehenden und klanglich ausgewogenen Kopfhörer. Wäre dieses drücken des Bügels nicht gewesen könnte ich diese bedenkenlos empfehlen. So aber kann ich nur den Tipp geben den Nokias eine Chance zu geben und zu prüfen ob diese evtl. besser zu eurem Kopf als zu meinem passen.